17 Kniendmatch Regio ZOB

17. BSVU/ Regio ZOB Kniendmatch Gewehr 300 m

Am Ostersamstag von 08.30 – 11.30 Uhr wurde zum 17. Mal der 300 m Kniend-Match auf der Schiessanlage „Mühleholz“ in Uster ausgetragen. Zum 5. Mal lief die Organisation des Wettkampfs unter der 2016 ins Leben gerufenen Matchorganisation ZOB (Regio Uster-Pfäffikon-Meilen). Verantwortlich für die Organisation zeichnete der Matchchef des Bezirksschützenverbandes Uster, Werner Homberger, Grafstal.

Das 60 Schüsse umfassende Wettkampfprogramm musste auf die Scheibe A 10 in zwei

Programmteilen à 45 Minuten inklusive unbeschränkter Anzahl Probeschüsse absolviert werden. Die Schiessbedingungen waren bei dem kalten Frühlingshaften Wetter und starken Seitenwind recht anspruchsvoll, so dass gegenüber den Vorjahren die Spitzenresultate von 560 – 570 Punkten ausblieben.  

Leider beteiligten sich mit total 18 Matchschützen gegenüber den Vorjahren auch weniger Matchschiesssportler an dieser ersten sportlichen Herausforderung der noch jungen Schiesssaison 2022. Beängstigend ist die Anzahl der Kniend-Schützen bei den Armeegewehren (Stgw 57-03, Stgw 90, Karabiner) brachten doch noch gerade 3 Schützen den Willen auf, dieses anspruchsvolle Programm zu absolvieren!  

Für die besten Resultate sorgten Stefan Burri und Nachwuchsschützin Maria Glavina der SG Uster. Burri erzielte mit dem Standardgewehr 557 Punkte und Maria mit dem Frauen Sportgewehr 554 P. Bei den Armeegewehren brachte es kein Schütze auf 500 P.!

Heinz Bolliger